Ihr Partner rund ums Wohnen
Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft Saalfeld/Saale mbH
home | 
WOBAG | 
News
   
   
Rauchwarnmelder und Renovierungsarbeiten
19.11.2015

Rauchwarnmelder und Renovierungsarbeiten

Hinweise für richtiges Verhalten der Mieter

Wenn Sie in Ihrer Wohnung Renovierungsarbeiten planen, sind folgende Hinweise in Bezug auf die installierten Rauchwarnmelder (RWM) zu beachten:

- Die RWM dürfen nicht überstrichen oder stark staubenden Arbeiten ausgesetzt werden. Sie dürfen nicht abgeklebt oder verdeckt werden.

- Bevor Sie mit den Renovierungsarbeiten beginnen bzw. sie ausführen lassen, müssen die RWM von den Decken demontiert werden.

1. Dazu drehen Sie das Gehäuse des RWM mit der Hand gegen den Uhrzeigersinn.

2. Ziehen Sie das Gehäuse dann von der Montageplatte senkrecht nach unten Richtung Fußboden.

3. Markieren Sie den RWM hinten mit der Raumbezeichnung, damit Sie ihn nach erfolgter Renovierung wieder dem Raum zuordnen können, in dem er zuvor seinen Platz hatte. Er muss wieder am selben Platz im selben Raum montiert werden.

4. Vergleichen Sie dazu die Seriennummer (8-stellig) am Aufkleber auf der Montageplatte und auf der Rückseite des RWM.

5. Stecken Sie das Gerät mit einer leichten Drehung gegen den Uhrzeigersinn wieder auf die Montageplatte und drehen Sie es ohne großen Kraftaufwand im Uhrzeigersinn, bis es einrastet.

Nach der Montage kehrt das Gerät automatisch in den Normalbetrieb zurück. Die Funktionsbereitschaft prüfen Sie mit einem Druck auf die Benutzertaste, bis der Testalarm ertönt.

Achtung: RWM dürfen maximal für zwei Wochen demontiert sein.

Bei längerer Demontage ist ein Wartungseinsatz der Installationsfirma erforderlich, der kostenpflichtig sein kann.

 

zurück
 
 
Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap |  Kontakt | Nach Oben | Drucken | Seite empfehlen