Ihr Partner rund ums Wohnen
Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft Saalfeld/Saale mbH
home | 
WOBAG | 
News
   
   
Sukzessiver Tausch von Wärmeerzeugern - Energieeffizienz steht dabei im Mittelpunkt
01.02.2016

Sukzessiver Tausch von Wärmeerzeugern - Energieeffizienz steht dabei im Mittelpunkt

Kontinuierlich erfolgt im Auftrag der WOBAG die sukzessive Erneuerung von Wärmeerzeugern. 127 solcher sogenannten Etagenheizungen mit Gastherme gibt es für einzelne Wohnungen, zudem 60 zentrale Wärmeversorgungsanlagen, ebenfalls auf Gasbasis, die mehrere Wohnungen versorgen. Die ersten Anlagen wurden laut Volker Merkel, als Sachbearbeiter Haustechnik der WOBAG auch zuständig für alle Fragen rund um das Thema Heizung, 1992 installiert. Der Austausch der Wärmerzeuger wird vor allem unter dem Aspekt der Energieeffizienz realisiert und ist für die Mieter nicht mit Mehrkosten verbunden.

Im laufenden Jahr erfolgte bisher der Tausch der Anlagen Am Mittleren Boden 11 und 15 sowie in der Oberen Straße 15/17.  In der Schenkendorffstraße 2 und 4 ist der Wechsel für Ende November 2015 geplant.

Bereits 2014 wurde der Wärmeerzeuger Am Mittleren Boden 9 getauscht.

Auch in den fernwärmeversorgten Objekten der WOBAG wird großes Augenmerk auf vorbeugende Instandhaltung, hohe Versorgungssicherheit und effiziente Anlagentechnik gelegt. In den Wohnhäusern Albert-Schweitzer-Straße 16 - 24 sowie im Appartementhaus Albert-Schweitzer-Straße 134/136 wurden 2015 die vorhandenen großen Speicher der Warmwassererzeugungsanlagen durch ein sogenanntes Frischwassersystem ersetzt. Vor allem größere Temperaturschwankungen beim Warmwasser werden durch dieses System verhindert. Zudem ist eine Vorhaltung großer Warmwassermengen nicht mehr erforderlich und die Gefahr der Legionellenbildung wird deutlich reduziert.Diese innovative Form der Warmwasserbereitung kam erstmals 2009 in einem Wohnhaus in Gorndorf zum Einsatz und hat sich dort bewährt. Ähnliche Systeme wurden 2010 auch in der Lessingstraße 43 - 47 und 49 - 53 installiert.

In die Erneuerung der Wärme- und Warmwassererzeugung investiert die WOBAG jährlich ca. 50.000 Euro.

zurück
 
 
Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap |  Kontakt | Nach Oben | Drucken | Seite empfehlen