Ihr Partner rund ums Wohnen
Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft Saalfeld/Saale mbH
home | 
WOBAG | 
News
   
   
Neues Wohnumfeld am Mittleren Boden
23.05.2017

Neues Wohnumfeld am Mittleren Boden

Bis Herbst 2017 entstehen erstmals Pkw-Stellplätze für Mieter 

Begonnen hat alles mit der notwendigen Sanierung einer kleinen Stützmauer vor den Hauseingängen Am Mittleren Boden 9 bis 19. Um die etwa einen halben Meter hohe Mauer sanieren zu können und vor allem, um sie langfristig vor Schäden durch Wurzelwerk zu schützen, wurde eine Hecke entfernt. Das war Ende 2016. Nun prägt zwar eine standsichere, aus hellen Betonsteinen errichtete Mauer das Straßenbild, aber außer kleinen Rasenflächen gibt es kein Grün mehr und – viel störender – die Papiertonnen vor den Hauseingängen geraten ins Blickfeld. Dass die auch noch über einige Stufen bugsiert werden müssen, um sie zum Zwecke der Entleerung am Straßenrand bereitstellen zu können, kann keine Dauerlösung sein.

Summa summarum ein wenig befriedigender Ist-Stand für Mieter wie Vermieter, der nach Veränderung schrie. „Doch wenn wir schon Geld in die Hand nehmen, dann sollten mehr als optische Verbesserungen das Ergebnis sein“, formuliert es  Angela Becher, beim Vermieter WOBAG als Projektleiterin verantwortlich für das geplante Vorhaben „Außenflächengestaltung“ im Quartier Mittlerer Boden/Lönsstraße 2 bis 4b.  Zielsetzung dabei ist: 1. keine Papiertonnen mehr vor den Hauseingängen, 2.  Mülltonnen aufgrund der Geruchsbelästigung weiter entfernt von den Häusern zu platzieren und 3. Pkw-Stellplätze für die Mieter zu schaffen, um die angespannte Situation des ruhenden Verkehrs im Wohngebiet zu entschärfen.

Gemeinsam mit dem Büro Grimm erarbeitete die WOBAG einen Plan zur neuen Außenflächengestaltung, Der im März 2017 in einer Mieterversammlung vorgestellt und in beiderseitiger Diskussion angepasst wurde.

Der großflächige Innenbereich der in den 1930er Jahren errichteten Wohnanlage gibt den Platz her für insgesamt 29 Pkw-Stellplätze, die für ein ortsübliches Entgelt vermietet werden sollen. Um in den Innenhof gelangen zu können, wird vom Mittleren Boden aus an der Stelle einer jetzt vorhandenen Treppenanlage eine asphaltierte Zufahrt geschaffen. In diesem Zusammenhang wird das hier noch fehlende Stück Stützmauer gebaut. Eine zweite asphaltierte Zufahrt wird von der Lönsstraße aus entstehen, wobei die hier bereits vorhandene, jetzt aber noch mit einem Stahltor versperrte Zuwegung genutzt wird.

In Nachbarschaft der Pkw-Stellplätze entstehen abgegrenzte Flächen für Mülltonnen, wobei jede Mietpartei ihre eigenen Mülltonnen behält. Die Wäscheplätze wie anfangs geplant komplett zu entfernen und stattdessen mit transportablen Wäschespinnen zu arbeiten, fand nicht die Zustimmung der Mieter. Nun also bleiben Wäscheplätze, ihnen wird aber nicht mehr ganz so viel Platz eingeräumt. Erstmals soll hinter den Häusern ein gepflasterter Fußweg angelegt werden, so dass man trockenen Fußes über die Kellerausgänge zu den Pkw- bzw. Müllstellplätzen gelangt.

Die Arbeiten sollen von Ende Juni bis Anfang Oktober 2017 ausgeführt werden, können je nach Verfügbarkeit der Baufirmen aber auch in Teilbereichen von statten gehen.

Um das Straßenbild im Mittleren Boden wieder etwas grüner zu gestalten, kann sich Angela Becher nach Abschluss aller Arbeiten vorstellen, dass Sträucher gepflanzt werden, die die neu entstandene Betonstützmauer beranken.

zurück
 
 
Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap |  Kontakt | Nach Oben | Drucken | Seite empfehlen